Handball

Trainer SG Rohr/Pavelsbach

Jürgen Heubeck (1. Mannschaft)
Thomas Bauer (2. Mannschaft)
Robert Werner (3. Mannschaft)

Kassier

Verena Federhofer

1. Abteilungsleiterin

Katja Scheuerer

2. Abteilungsleiter

Andreas Brückel
andreas.brueckel@tsv-pavelsbach.de

Die Handballabteilungen des TSV Pavelsbach und der DJK SpVgg Rohr spielen seit der Saison 2012/2013 mit allen Mannschaften in einer Spielgemeinschaft, die unter dem Namen SG Rohr/Pavelsbach in den verschiedenen Ligen antritt.

Abteilungsleiterin ist seit Mai 2019 Katja Scheuerer. Die Webseite unserer Handball-SG finden Sie hier.

Einer der Hauptgründe für die Handballspielgemeinschaft war die immer geringer werdende Spielerinnenanzahl und somit die Gefahr, einzelne Mannschaften mangels Spielerinnen nicht mehr melden zu können. Hier profitieren beide Vereine von der Spielgemeinschaft, denn die sportbegeisterten Jugendlichen können so weiterhin aktiv spielen.

Seit der Saison 2012/2013 spielen wir zusammen unter dem Namen SG Rohr / Pavelsbach.

Links: Übersicht der Mannschaften und Ligeneinteilung

Mannschaften und Trainingszeiten für die Saison 2018/2019

Geschichte der Handballabteilung des TSV Pavelsbach (vor SG-Gründung):

1985 wurde die Abteilung auf Betreiben von Ludwig Pröll gegründet. Er selbst hatte allerdings von Handball zu wenig Ahnung, also überredete er kurzerhand seine Tochter Ida, die dann auch die erste Trainerin für die A-Jugend war. Nach langen Vorbereitungen wurden bei der Halbjahresversammlung im Juni 1985 als 1. Abteilungsleiter Hermann Brandl und als 1. Trainerin Ida Pröll gewählt.
In der Sommerrunde 1986 war die A-Jugend erstmals im Kreis Mittelfranken Ost vertreten. In dieser A-Jugend spielten: Gaby Böllet, Bettina Götz, Margit Grad, Martina Haubner, Inge Hirsch, Sandra Kneissl, Sieglinde Pröll, Renate Pröpster und Alexandra Pröpster.

Der Erfolg damals war leider etwas mäßig, aber aller Anfang ist bekanntlich schwer. So hat es Hermann Brandl beim Bericht der Handballabteilung zur Jahreshauptversammlung des TSV am 6. Januar 1987 z.B. so beschrieben: “Abgeschlossen hat man die Sommerrunde mit 0:10 Punkte und 9:184 Toren, was den letzter Platz bedeutete”. In der Winterrunde 1986/87 nahm der TSV mit einer A- und C-Jugend im Punktspielbetrieb teil, und es wurden erste Erfahrungen gesammelt und man konnte auch bereits einige Erfolge verzeichnen.

Seit Januar 1994 gibt es auch die Gruppe der Kleinsten, der sog. Minis. 1996 war ein Aufstieg der Damen in die A-Klasse zu verbuchen, leider stieg man 1997 prompt wieder ab.
In den beiden Saisons 2001/02 sowie 2002/03 wurde man 2mal hintereinander Meister in der Bezirksklasse West, wobei man 2001 auf den Aufstieg verzichtete.
2004/2005 spielte unsere damalige A-Jugend sogar in der Bezirksoberliga, was die bisher höchste Ligateilnahme für den TSV darstellt. In der Saison 2006/2007 dann der erneute Aufstieg der Damen, und seither sind die Damen beständig in der Bezirksliga West vertreten und haben hier bisher die Plätze 3, 2 und 3 eingenommen.

Auch der Spaß kommt nicht zu kurz bei den Damen: Mehrfach fuhren sie schon nach Spanien, um in Calella an einem großen Open-Air-Turnier teilzunehmen. Auch an diversen Turnieren in Seligenporten, Neumarkt, Amberg sowie diversen anderen Vereinen nahmen und nehmen wir regelmäßig teil.