TSV Winkelhaid – TSV Pavelsbach 3:0 (27.09.2020)

Nach einer Abtastphase verlegte sich die Heimelf auf Pressing. Die Gastgeber gaben mehr und mehr den Ton an und nisteten sich minutenlang in der gegnerischen Hälfte ein. Wießler, S. Dambaur und Kümmel konnten aber ihre Chancen allesamt nicht nutzen. Pavelsbach wurde weiterhin in die Defensive gedrängt; agierte aber ab und zu mit kleinen Nadelstichen. Winkelhaid spielte weiterhin druckvoll und kam dann durch Neubert zum bis dahin verdienten 1:0. Vorrausgegangen war ein tolles Solo mit klugem Pass von Kümmerl. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte ein Platzverweis die Gäste in Unterzahl. In der 50. Minute war wiederum Neubert nach Zuspiel von Winter zur Stelle und markierte das 2:0. Winkelhaid hatte gegen die dezimierten Pavelsbacher dann noch viele Möglichkeiten, die allerdings fast alle ungenutzt blieben, bis Leykauf seine gute Leistung dann in der 83. Minute krönte. Nach einem Eckball stieg er am höchsten und köpfte in Lewandowski-Manier das Leder zum 3:0 in die Maschen. Das Fazit dieser Partie fiel aus Sicht der Gastgeber wie folgt aus: „Winkelhaid war überwiegend spielerisch und auch kämpferisch überlegen; wenn man was Kritisches finden möchte, dann war es die mangelhafte Chancenverwertung, die die Gäste vor einer höheren Niederlage bewahrte.“

Bericht aus „Nordbayern Amateure“