TSV Pavelsbach – TSV Pyrbaum 2:1 (18.10.2020)

Die akut abstiegsgefährdeten Gäste hatten zunächst mehr vom Spiel, und Pavelsbach agierte in der Defensive etwas nervös. Das 1:0 per direktem Freistoß von halblinks durch Spielertrainer Fersch stellte somit das Spielgeschehen etwas auf den Kopf, und auch in der Folge blieb Pyrbaum das gefährlichere Team, aber dennoch ging es mit dem etwas schmeichelhaften 1:0 in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber dann etwas besser ins Spiel, aber Pyrbaum blieb gefährlich. Die Chance zur Vorentscheidung vergab Fersch mit einem verschossenen Elfmeter nach Foul an Straubmeier. Bereits in der Nachspielzeit fiel dann der Ausgleich für Pyrbaum per Kopf. In der 98. (Minute) erlöste Dumitru Pavelsbach mit seinem Nachschuss nach einem Kopfball von Pröll. Das Zittern hatte erst ein Ende, als die letzte Chance der Pyrbaumer am Pfosten landete. „Fix und fertig“ zeigte sich Pavelsbachs Spielertrainer Fersch nach der Partie: „Das war heute ein verrücktes Match mit einem mehr als glücklichem Ende für uns“.

Bericht aus „Nordbayern Amateure“