TSV Pavelsbach – SV Stauf 1:2 (15.09.19)

Die Anfangsphase gestaltete sich sehr turbulent mit einem Übergwicht für den SV Stauf. Die Führung der Gäste fiel bereits in der 9. Minute durch ein Eigentor von Meyer. Pavelsbach scheiterte im Gegenzug am Pfosten. Das 2:0 in der 23. Minute fiel durch einen Elfmeter von Sejdu. „Die Elfmeterentscheidung möchte ich lieber nicht kommentieren“, so Pavelsbachs Spielertrainer Fersch. Bis zur Pause und auch nach Wiederbeginn entfaltete Pavelsbach zwar ein druckvolles Spiel, die Gäste aus Stauf blieben jedoch stets gefährlich und lauerten auf ihre Chance. In der 63. Minute zeigte die Feldüberlegenheit der Hausherren dann auch ein zählbares Resultat: Nach einem schönen Zuspiel von Meyer vollendete Fersch zum 1:2-Anschluss. Der TSV zeigte in den folgenden Minuten zwar große Bemühungen und erarbeitete sich auch Torchancen, aber irgendwie wollte der Ball nicht mehr über die Linie, was zu einem Großteil auch am Staufer Towart Auf lag. „Wir sind heute unter unseren Möglichkeiten geblieben und konnten nicht an die bisherigen Leistungen anknüpfen. Von daher geht der Sieg für Stauf in Ordnung“, so Pavelsbachs Spielertrainer Fersch nach Ende der Begegnung.

Bericht aus „Nordbayern Amateure“