TSV Pavelsbach – SV Postbauer 4:2 (20.09.2020)

Zwei schöne Kombinationen brachten die Schwarz-Grünen schnell mit 2:0 in Front. Wobei sich Dumitru für den ersten Treffer und Christian Pröll für den zweiten verantwortlich zeichneten. Als wiederum Pröll mit einem schönen Heber Limmeroth im SVP-Gehäuse zum 3:0 überwand, schien das Derby eigentlich schon gelaufen, zumal die Platzherren vor der Pause noch weitere gute Torchancen hatten, diesmal allerdings mit dem besseren Ende für Limmeroth. Kurz nach Wiederanpfiff dann gar das 4:0 durch Meyer. Danach kam der SVP nach einem schönen Spielzug von Sippl durch Michael Dauer zum Anschlusstreffer, und als Matthias Hirschmann einen Foulelfmeter zum 2:4 verwandelte, wurde es nochmal spannend. Im Anschluss hatten die Gäste noch weitere Torgelegenheiten, scheiterten jedoch an sich selbst oder an TSV Torwart Scheuerer. Pavelsbachs Spielertrainer Manuel Fersch sprach von einem „insgesamt verdienten Erfolg“ und einer „ansprechenden Leistung seines Teams nach der Corona-Zwangspause“.

Bericht aus „Nordbayern Amateure“