TSV Pavelsbach – 1.FC Altdorf 2:2 (26.05.19)

Die erste Halbzeit war von den Spielanteilen her ausgeglichen, dennoch konnte sich Pavelsbach eine 2:0-Führung erarbeiten, wobei Alex Pröll für beide Treffer der Gastgeber verantwortlich zeichnete. Die Treffer fielen jeweils nach Balleroberungen im Mittelfeld und schnell vorgetragenen Angriffen. Altdorf scheiterte im ersten Durchgang einmal am Pfosten. Nach dem Wiederanpfiff übernahm Altdorf das Kommando, Pavelsbach verlegte sich aufs Kontern, aber versäumte es hierbei, die sich bietenden Konterchancen zu nutzen. Die Feldüberlegenheit konnten die Gäste dann schließlich zum Anschlusstreffer nutzen. Auch in der Folge vergab Pavelsbach wieder die Chance den Sack zuzumachen, und so fiel eine Minute vor Schluss der Ausgleich für Altdorf: Pavelsbach Defensive bekam den Ball nicht weg und mit einem Schlenzer ins rechte Eck sorgte der FCA für den Endstand. In der Nachspielzeit hatte wiederum der TSV noch zwei Möglichkeiten die allerdings von Altdorfs Torhüter Wiesner entschärft wurden. „Wir spielen gegen einen guten Gegner gut mit und stehen am Ende fast mit leeren Händen da, das ist symbolisch für die gesamte Spielzeit,“ so Pavelsbachs Spielertrainer Manuel Fersch nach der Partie.

Bericht aus “Nordbayern”