SV Unterferrieden II – TSV Pavelsbach II 4:1 (10.11.19)

Nach der Überraschung gegen den SV Moosbach wollten die Tigers auch im Gastspiel in Unterferrieden wieder punkten. Die Heimelf von Beginn an um Spielkontrolle bemüht, hatte so ihre Schwierigkeiten richtig ins Spiel zu finden und tat sich schwer das gewohnte Ballbesitzspiel aufzuziehen. So blieben die klaren Möglichkeiten erst mal aus. Der TSV hingegen mit gefälligen Spiel nach vorne, konnte immer wieder Nadelstiche setzen und hatte zu Beginn die besseren Möglichkeiten. So war die Führung von Matthias Küffner in der 26.min nicht unverdient, als dieser eine Hereingabe von der linken Seite, volley ins lange Eck versenkte. Der TSV versuchte danach, die Führung in die Halbzeit zu bringen, konnte den Ausgleich durch Michael Bloß in der 33.min aber nicht verhindern, als dieser auf der rechten Außenbahn geschickt wurde, in den 16er drang und Scheuerer im Tor der Gäste tunnelte. Somit ging es mit dem Unentschieden in die Pause. Nach dem Seitenwechsel konnte die TSV-Reserve nicht ans Spiel des ersten Durchgangs anknüpfen. Unterferrieden nun mit mehr Pressing und sicherem Passspiel machte den Gästen das Leben schwer und kam immer öfter gefährlich vor das Tor der Tigers. In der 55.min konnte Robin Leupold das 2:1 für den SVU, per direkt verwandelten Freistoß, erzielen. Bereits in der 60.min die Vorentscheidung, als der TSV nach eigener Ecke mustergültig ausgekonntert wurde und Stefan Meier allein auf weiter Flur im 1-1 mit Torhüter Scheuerer der Sieger blieb. Im Anschluss waren die Tigers bemüht, nochmals ins Spiel zu kommen, die offensiven Bemühungen blieben aber weitestgehend harmlos und ohne Durchschlagskraft. Mit dem 4:1 durch Christian Göhring in der 75.min, der per sehenswerten Fernschuss in den rechten Winkel traf, war die Messe dann endgültig gelesen und die Heimelf ließ nichts mehr anbrennen. Insgesamt der Sieg für Unterferrieden verdient, wenngleich vielleicht um 1-2 Tore zu hoch.