SpVgg FB Reichertshofen – TSV Pavelsbach 1:1 (29.09.19)

Einen Traumstart mit einem Traumtor aus 25 Metern in den Winkel erwischte Reichertshofen. Danach verflachte die Partie etwas und Chancen waren eher Mangelware. Als alle schon mit dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Gruber rechneten, sprach dieser den Gästen aus Pavelsbach einen Freistoß zu. Reichertshofens Spielertrainer Michi Lohse war zum einen über diesen Freistoß not amused („den darf man nie und nimmer pfeifen“) und zum anderen natürlich auch nicht darüber, dass sein Pendant auf TSV-Seite, Manu Fersch, diesen auch noch verwandelte. Nach dem Pausentee haderte Lohse erneut mit dem Schiedsrichter, der seine Mannschaft in aussichtsreicher Position aufgrund einer Abseitsstellung zurückpfiff. Reichertshofen hatte in der Folge noch zwei Riesenmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Pavelsbach war vor allem darauf bedacht den Zähler mitzunehmen, was ihnen am Ende auch gelang.

Bericht aus „Nordbayern Amateure“