Chronik

Die meisten Pavelsbacher, die zur Arbeit gingen, fuhren mit dem Fahrrad, Moped oder Motorrad zum Bahnhof nach Heng. Nur Wenige Pavelsbacher hatten ein Auto.

Die Verantwortlichen in Pavelsbach waren 1965:

Bürgermeister

Johann Hirschmann

Oberlehrer

Anton Fruth

Pfarrer

Josef Burzdzius

Bürgermeister Johann Hirschmann 1956- 1975, gestorben am 14.08.1990. Oberlehrer Anton Fruth 1950-1969, gestorben am 25.11.2005. Pfarrer Joseph Burzdzius von 1963-1989.

Am Freitag 05. März 1965 trafen sich im Gasthaus Schrödl die Fußballinteressierten Pavelsbacher, mit dem Ziel ,,im 3. Anlauf einen Sportverein zu gründen“. Auslöser war, dass 10 Pavelsbacher in Seligenporten Fußball spielten, nachdem es im eigenen Ort keinen Verein gab. 36 Männer und 9 junge Burschen traten dem Verein bei. Als Vereinsname wurde Turn- und Sportverein (TSV) mit der Vereinsfarbe “Grün und schwarz“ gewählt dieser Vorschlag kam vom Pavelsbacher Oberlehrer Anton Fruth der die Versammlung leitete.

Bei der Gründung traten dem Verein 36 Männer und 9 junge Burschen bei, heute hat der Verein über 550 Mitglieder, davon mehr als 230 Frauen. Besonders zu erwähnen ist der Sportkamerad Johann Nunner (Peter). Er war von der Gründung des Vereins bis zu seinem Tod am 03.09.2000 der Ideengeber und Organisator des Vereins.

Die Vorstände des TSV seit 1965:

Johann Böllet
Josef Lukas
Wolfgang Scheuerer
Johann Hirschmann
Johann Nunner
Werner Wojtera

1965 – 1967
1967 – 1968
1968 – 1969
1969 – 1977
1977 – 1983
1983 – 1985

Paul Firsching
Karl Mayer
Willi Brandl
Rudi Böllet
Willi Brandl
Markus Hirsch

1985 – 1987
1987 – 1989
1989 – 1997
1997 – 2005
2005 – 2011
seit – 2011

Vereinsheim bzw. Wirt war das Gasthaus Schrödl von 1965 bis 1977.

1966

wurde die 2. Mannschaft angemeldet und es wurde der erste Vereinsausflugborganisiert der Verein hatte etwa 60 Mitglieder.

Am ehemaligen Espan, An der Heide, siedelte im Jahr 1960 die Firma Schaller an. Auf der weiteren Fläche waren Kiesgruben, Weiher und Ödland, auf dem zunächst Fußball gespielt wurde, bis man

1969

den Platz aufgeben musste als Ausweichplatz konnte man am Veitesper weiter spielen. Das erste Fußballspiel war Pavelsbach gegen Seligenporten mit dem Ergebnis 3:2 für den TSV.

Postkarte aus 1965/1970
Gründungsmannschaft am 01. Mai 196

1970

konnte man wieder zurück an die Heide. Da wurde dann durch große Eigenleistung der neue Sportplatz in Angriff genommen, dieser wurde 1971 fertiggestellt mit der Umzäunung und dem Unterstellraum.

Robert Vasall beginnt mit dem Aufbau einer Schülermannschaft.

1972

An Pfingsten, wird der Sportplatz eingeweiht und die Frauengymnastik gegründet durch das Bestreben von Johann (Peter)Nunner diese machten ihre Übungen im kleinen Schulhaus in Pavelsbach. 

1973

Gründung der AH Fußballmannschaft in den weiteren Jahren bis 1975 werden viele Arbeiten am Sportgelände erledigt.

1975

das 10 jährige Bestehen des Sportvereins wird an Pfingsten gefeiert, die Planung des Sportheims wird vollzogen und am 3.November 1975 war die Grundsteinlegung des Sportheims.

1977

nach gut einem Jahr Arbeit in Eigenleistung konnte man das Sportheim am 1. April 1977 in Betrieb nehmen  zu diesem Anlass kamen die Sportfreunde aus Berlin zu uns wo wir ein Jahr zuvor waren. Leider ist beim ersten Sportheimbau das Vereinsmitglied Leonhard Haubner im Jahr 1977 verunglückt und dann in Folge dieses Arbeitsunfalles im Alter von 29 Jahren verstorben. In den 70er Jahren fanden mehrfache Besuche und Gegenbesuche mit dem Atletico Moabit Berlin statt.

1978

Wurde das Sportheim feierlich eingeweiht. Erster Vereinswirt im Sportheim war Ulrich Kneißl und dann 5 Jahre lang die Familie Paul und Resi Firsching. Danach folgten viele andere, allen Vereinswirten gilt für ihre nicht leichte Aufgabe herzlicher Dank.

1979

die neue Satzung tritt in Kraft, es wird eine Fahrt nach Paris organisiert.

1980

Gründung der E- Jugendfußball durch Ludwig Pröll und die Gründung der Skiabteilung durch Herbert Summerer

1981

Erwin Vögerl Gründet einen Förderkreis zur Unterstützung des Vereins. Zu den Förderern zählte stets auch die Marktgemeinde Postbauer Heng, die als erste Gemeinde im Umkreis im Jahr 1981 entlang der Verbindungsstraße Pavelsbach – An der Heide einen Fuß- und Radweg ausbaute und damit zur Verkehrssicherheit für Kinder und Erwachsene beitrug.

1982

Der TSV ist zum ersten Mal der Ausrichter beim Gemeindepokalturnier.

1984

Das Loipenspurgerät das die TSV – Skiabteilung durch die Gemeinde erhalten hat kommt zum Einsatz. Die Gemeinde Postbauer-Heng, zu der Pavelsbach seit 01.04.1975 gehört, übergab 1983 an den TSV ein Loipenspurgerät, das viele Jahre wertvolle Dienste tat und immer noch tut.

1985

Gründung der Handballabteilung durch Vorschlag von Ludwig Pröll für die Mädchen im Verein und 20 jähriges Vereinsjubiläum mit Gemeindepokalturnier.

1987

Fertigstellung des A–Platzes nach Neuanlegung, Anbringung einer Bandenwerbung am Sportplatz.

1988

Gründung der Tennisabteilung und Einweihung der Tennisanlage beim Gemeindepokalturnier an Pfingsten, die 1. Fußballmannschaft des TSV gewinnt zum dritten Mal in Folge den Gemeindepokal und darf in behalten.  

1989

Beschlussfassung zum Sportheimneubau in der Jahreshauptversammlung. Seit 1989 stellt die Gemeinde dem Sportverein kostenfrei den Gymnastikraum im Feuerwehrhaus zur Verfügung.

1990

Der TSV feiert sein 25. Jähriges Vereinsjubiläum, vom 09.Juni bis 14.Juni mit dem Gemeindepokalturnier.

1991

Die Planungen des neuen Sportheims gehen voran.

1992

Am 28. Januar ist der Bauplan des neuen Sportheim erstellt und von den Mitgliedern
genehmigt, Baubeginn ist am 24.Oktober 1992.

1993

Am 14. Mai ist das Richtfest zum Sportheim Neubau.

1994

Das Sportheim kann am 07. Oktober bezogen werden bis auf Kleinigkeiten ist alles Fertig.

1995

30 Jahre TSV das neue Sportheim wird Eingeweiht. Die Fußballer werden zu einer Eigenen Abteilung 1. Abteilungsleiter wird Wolfang Scheuerer           

1998

Der TSV hält eine Hoi-Kirwa mit einem Turnier der Dorfvereine, die Tennisabteilung feiert ihr 10. Jähriges Bestehen.

1999

Der TSV erhält seine eigene Standarte (Fahne) die Mitgliederzahlen haben einen Höchststand mit 588 Personen.

2001

Die AH-Fußballer melden sich zum ersten Mal in der Punkterunde an, das Sportgelände wird um 1200qm erweitert.   

2002

Die Gymnastikabteilung feiert ihr 30-Jähriges Bestehen, die Sonnwendfeier findet erstmalig am Hoi-Weiher statt. 

2005

40 Jahre TSV, die Abteilungen Ski 25 Jahre und Handball 20 Jahre feiern ihre Gründung mit

2008

Der TSV tritt der JFG (Jugend- Förder- Gemeinschaft) Postbauer-Heng bei. In der Außerordentlichen Vereinsversammlung am 27.03.2008 wurde der Beschluss dazu gefasst um den Jugendspielbetrieb aufrecht erhalten zu können.

2010

25 jähriges Jubiläum der Handballabteilung mit Gemeindepokalturnier das groß gefeiert wurde.

2011

An allen drei Sportplätzen wird eine Berieselungsanlage angebracht um die Plätze zu Bewässern, das Schläuche schleppen hat ein Ende. 

2014

Am 19.01.2014 bei der Jahreshauptversammlung wir die Neufassung der Satzung nach 35 Jahren beschlossen. Anbau der Terrasse, im Frühjahr.

2015

Der TSV Pavelsbach feiert sein 50 jähriges Vereinsjubiläum zu diesem Anlass bittet die Vorstandschaft des TSV Altbürgermeister und Ortsheimatpfleger Hans Bradl um die Erstellung der Vereinschronik diese wird am Festabend durch Hans Bradl vorgestellt. Das Sportheim wird nach über 20 Jahren im Außenbereich Renoviert, die Sportanlage glänzt zum Jubiläum.  

Prägende Personen des Vereines waren bzw. sind die heutigen Ehrenmitglieder, die aufgrund ihres hohen ehrenamtlichen Engagements ausgezeichnet wurden:

  • Ludwig Pröll
  • Willi Brandl
  • Norbert Hirsch
  • Paul Firsching und dessen Ehefrau Theresia Firsching, gestorben am 02.11.2006.

Diese und viele andere Personen haben den Verein seit der Gründung in großartiger Weise ehrenamtlich unterstützt. Allen gilt Dank und Anerkennung – auch den treuen Zuschauern und Zuschauerinnen.

Möge auch in den nächsten 50 Jahren ein positiver Sportgeist und Gemeinschaftssinn die Bürger von Pavelsbach begleiten.

Luftbild vom TSV-Gelände aus dem Jahr 2010